Vorbereitungen

Oh mein Gott! Das Referendariat geht bald los!

So schwanke ich tagtäglich zwischen Panik und Freude über das Kommende. Und jeden Tag kribbelt es ein bisschen mehr in meinen Fingern: Irgendetwas sinnvolles muss ich doch kaufen können, um mir den Einstieg ins Referendariat erleichtern zu können? Methodenhefte, Didaktikbücher, Spielideen, kreative Einstiegshilfen… irgendwas!

Doch bisher kann ich meine Kaufwut im Zaum halten und so durchstöbere ich erst einmal weiter die Unibibliothek auf der Suche nach eventuellen Unterrichtshilfen. Lediglich eine größere, dringend nötige Anschaffung habe ich getätigt. Ein neuer Rucksack musste her. Mit guter Belüftung am Rücken und vor allem mit Regenschutz, damit alles schön trocken bleibt. Aber auch mit viel viel Platz für Ordner, Bücher usw.
Damit das aber nicht allzu sehr nach Schul-/Lehrerrucksack aussieht, habe ich mich für  dieses Exemplar entschieden.

Und eine weitere Frage lässt mich nicht los: was soll ich bloß anziehen?
So steht jedenfalls fest, dass ich mit meinem üblichen Outfit (Jeans und Kapuzenpulli) wohl vor keiner Klasse bestehen würde. Also muss irgendetwas „seriöses“ her. Und dabei hasse ich Shopping doch so sehr!

Advertisements

6 Gedanken zu „Vorbereitungen

  1. Nur so als Tipp einer fürchterbar alten Frau: Zieh genau das an, womit du dich wohlfühlst. Sonst fühlst du dich nur „verkleidet“, und Schüler haben ein Näschen dafür, wenn man da vorne nicht authentisch rüberkommt.
    Wenn Jeans und Kapuzenpulli dein bevorzugtes Outfit sind, dann zieh das auch an. Bei Lehrproben/ Unterrichtsbesuchen kannst du ja aus dem Kapuzenpulli eine Bluse oder so machen. 😉

    Gefällt mir

    1. Erstmal freue ich mich gerade wie ein Schneekönig, dass hier sogar (schon) jemand was schreibt 🙂

      Den Tipp werde ich beherzigen. Deshalb habe ich auch nur solche Sachen gekauft, in denen ich mich auch wirklich wohl fühle. Und im Notfall greife ich auf die Pullover zurück.
      Wahrscheinlich ist gerade zu Beginn so viel anderes wichtig, dass für einen selbst die Kleidung nicht mehr so viel Relevanz hat. Hoffe ich jedenfalls!

      Gefällt mir

  2. Ich denke, solange es nicht gerade ein „Hello Kitty“-Kapuzenpullover ist, ist auch daran nichts auszusetzen. 😉 Selbst an der allerstrengsten jemals aufgesuchten Schule lief die (ebenfalls sehr strenge und weit über 50jährige) Lehrerin im Bench-Kapuzenpulli herum. Insofern….

    Ich kenne das aber und nehme derzeit jedes Kleidungsstück drei Mal unter die Lupe, habe einiges aussortiert und dafür anderes neuentdeckt.

    Dein Rucksack ist sicherlich eine richtig gute Wahl, sieht gut aus und ist rückenfreundlich. Ich habe mich ja für eine typische Lehrertasche entschieden und liebe sie jetzt schon: http://www.amazon.de/gp/product/B00JWOZZLE Fragt sich nur, ob die auf Dauer rückenfreundlich ist. 😉

    Gefällt mir

    1. Das ist sehr beruhigend! Wahrscheinlich mache ich mich da auch verrückter als nötig. Nur sehe ich dummerweise relativ jung aus und bin nicht sehr groß – setz mich in ne 12. Klasse und ich falle nicht auf 😀

      Das ist ja eine tolle Tasche! So eine hätte ich eigentlich auch gerne, da ich aber ne Stunde pendeln muss, habe ich mich lieber für meinen Rücken entschieden. Wenn ich dann irgendwann gemütlich mit dem Auto vorfahren kann, dann wird es aber sicher eine solch typische Lehrertasche!

      Gefällt 1 Person

      1. Oh ja, da hast Du natürlich Recht, dass ein Kapuzenpulli dann eventuell kontraproduktiv ist. 🙂
        Ich genieße jetzt im Ref erstmalig den Luxus eines Autos (es wäre in meinem eher größeren Bundesland recht ungünstig geworden ohne Auto, was die Fahrtwege betrifft). Sonst wäre es wohl auch ein Rucksack geworden.

        Gefällt mir

  3. Hihi, das mit der Kleidung kenne ich. Ich arbeite ja schon als Studentin in einer Schule, und ich überlege mir immer genau, was ich anziehe, war auch im Praxissemester so. Ich „verkleide“ mich jetzt nicht, wie Frau Hilde das so schön gesagt hat, das finde ich nämlich auch schrecklich. Aber es müssen dann vielleicht nicht die ripped Jeans sein und jetzt auch nicht die superbequemen Klamotten. Und die Ausschnitte bei den Shirts habe ich auch alle noch mal geprüft… 😀 Ja, da gehen schon ein paar Stündchen ins Land, wenn man darüber nachdenkt, nicht?

    :mrgreen: Der Wanderrucksack, zu gut. Nee, er gefällt mir auch und ist sicher eine gute Wahl für deinen Rücken! Ich musste nur schmunzeln, als ich zu „outdoor“ redirected wurde…
    Ich bin da leider wie die liebe Hanslina (teacheridoo) der absolute Lehrertaschen-Fan, allein für diese coole Tasche lohnt es sich ja schon, Lehrer zu werden :mrgreen: ! Meine Eltern haben aber auch schon zugesichert, dass sie mir eine solche zum Ref schenken, da freu ich mich. 🙂

    Ich setze dich direkt mal in meinen Blogroll und wünsche dir schon mal einen guten Start und viel Spaß!

    LG Tinalise, die sich noch ein bisschen mit dem 1. Staatsexamen rumschlägt… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s