Der erste Eindruck

Ich habe diese Woche die Gelegenheit genutzt und mich beim Tag der offenen Tür in meiner zukünftigen Schule umgesehen.
War ich aufgeregt!
Anders als bei der letzten Schule, in der ich ein Praktikum absolviert habe, findet hier glücklicherweise sämtlicher Unterricht im selben Gebäude statt. So ist ein Ortswechsel in den kurzen Pause nicht nötig (während des Praktikums waren es knapp zwei Kilometer) und man muss nicht so oft hin und her hetzen. So bleibt vielleicht etwas mehr Zeit, um erst einmal alle neuen Eindrücke zu verdauen

Da ich mich bereits per E-Mail angemeldet hatte, hat sich der Schulleiter für mich Zeit genommen und mich allen „wichtigen“ Leuten vorgestellt. Der Mann ist eine wirklich gute Seele und ich glaube, dass man sehr gut mit ihm auskommen und er bei Problemen auch weiterhelfen kann.
Tag der offenen Tür sei Dank, waren auch die meisten anderen Lehrer anwesend. So kenne ich nun für beide Fächer meine zukünftigen Ausbildungslehrer sowie die allgemein verantwortliche Lehrkraft für Ausbildung. Letztere hat sogar die gleiche Fachkombination wie ich, was ich als großen Vorteil sehe, wenn es Schwierigkeiten oder Unklarheiten gibt. Auch wenn das natürlich bedeutet, dass sie Lehrproben auch aus fachlicher Sicht deutlich besser beurteilen kann, als es bei einem fachfremden Lehrer der Fall wäre!
Die Schüler waren – wie meistens bei Tagen der offenen Tür – aufgekratzt und aufgeregt, aber allgemein machten alle einen durchweg freundlichen Eindruck.
Generell schienen sich alle sehr zu freuen, eine Referendarin mit dieser Fachkombination zu haben. Und ich werde auch nicht die einzige sein. Insgesamt sind wir dann wahrscheinlich drei Referendare mit unterschiedlichen Fächern, aber so hat man ja bei Freud und Leid dennoch immer einen Ansprechpartner vor Ort.

Ich bin jedenfalls positiv überrascht und freue mich jetzt richtig auf den Start. Man macht sich ja doch immer so seine Gedanken, aber allgemein bin ich dem Referendariat jetzt erstmal positiv gegenüber eingestellt. So viele neue Dinge, die es zu lernen gibt und so viele neue Erfahrungen, die auf einen warten!

Und während die Ungeduld auf den Start immer größer wird, nutze ich die Zeit und durchstöbere die Unibibliotheken weiter nach möglicherweise sinnvollen Materialien und Hilfen.

Advertisements

3 Gedanken zu „Der erste Eindruck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s